Ehrenamtliches Engagement

Ehrenamtliche sind unverzichtbar

Rund 30 Freiwillige spenden der Bärenherz Stiftung ihre Zeit. Elisabeth kommt immer mittwochs. Dann nimmt sie einen PC in Beschlag und „bastelt“ beispielsweise die Beschriftung für Ordnerrücken im Stiftungsbüro oder sorgt dafür, dass die zahlreichen Spendenbescheinigungen in Umschlägen zum Verschicken fertig gemacht werden.

Gisela L. kommt jeden Dienstag und stellt unsere Info- und Pressemappen zusammen. Charlott ist immer donnerstags präsent und setzt sich da ein, wo gerade ihre helfenden Hände gebraucht werden. Ingrid bastelt, vorzugsweise zu Hause für Bärenherz, ob sie an einem Quilt für eine Versteigerung näht oder ihre begehrten Marmeladen einkocht.

Georg ist oft als lebensgroßer Bär im Einsatz in den Kindergärten und Schulen, und Hermann betreut oftmals gemeinsam mit ihm auf Freiluft-Festivitäten bei Wind und Wetter den Bärenherz-Stand. Unschätzbar sind die Dienste von Gisela K., die der Buchhaltung mit großem Fachwissen und sehr viel Zeiteinsatz unter die Arme greift.

Volker hat unseren Internetauftritt mit ins Leben gerufen und ist der Mann, der sein Geschick einsetzt, wenn wir bei Veranstaltungen eine starke Hand in Sachen Technik brauchen.

Mit viel Herzblut kümmern sich Rainer und Regine gemeinsam mit Gabriele Müller und Nina Rücker um die Gestaltung des Newsletters „Bärenpost“. Jutta baut Spendendosen zusammen.

Dies sind nur einige Beispiele für sehr umfassende ehrenamtliche Arbeit in der Stiftung.

Alle diese Menschen, rund 30 an der Zahl, engagieren sich seit vielen Jahren für die Bärenherz Stiftung und damit auch für das Kinderhospiz und das Kinderhaus. In Leipzig gibt es eine separate Gruppe vom Verein Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e. V. Pro Jahr leisten die fleißigen Helferinnen und Helfer rund 2200 (!) Stunden unentgeltliche Arbeit.

„Eine enorme Stundenzahl die als „Zeitspende“ gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann, und ohne unsere Ehrenamtlichen wären wir nicht das, was wir sind.“, sagt Gabriele Müller, Geschäftsführerin der Bärenherz Stiftung, Tatsache ist, dass die Präsenz bei zahlreichen Festen und Veranstaltungen ohne Ehrenamtliche nicht zu leisten wäre.

Viele Möglichkeiten, über Bärenherz zu informieren, könnten sonst gar nicht wahrgenommen werden.

Erfolgsstory seit 1999

Die Erfolgsstory der Ehrenamtlichen begann im Jahr 1999, als eine kleine Gruppe von Ehrenamtlichen das Thema Kinderhospiz verstärkt öffentlich machte, damit der Traum von einer derartigen Einrichtung verwirklicht werden konnte. Seit 2001 Gabriele Müller als erste Hauptamtliche die Öffentlichkeitsarbeit für die Stiftung übernahm, stieg die Zahl der Ehrenamtlichen stetig.

Regelmäßige Treffen und gemeinsame Unternehmungen schweißten mit der Zeit die Gruppe zusammen. Es entstanden Freundschaften und Netzwerke wurden geknüpft, immer zum Wohle von Bärenherz.

Die Ehrenamtlichen der Stiftung sind nur eine kleine Gruppe der derzeit rund 23 Millionen Menschen in Deutschland, die in 35 Millionen freiwillig ausgeübten Aufgaben und Funktionen zum Gemeinwohl beitragen.

Die Bärenherz Stiftung bedankt sich auf diesem Wege sehr herzlich nicht nur bei den oben genannten, sondern auch bei den unzähligen Menschen, die außerhalb dieser Ehrenamtlichen-Gruppe in Firmen, Initiativen und bei Festen und Veranstaltungen für Bärenherz unentgeltlich aktiv sind:„Der Duft bleibt immer in der Hand desjenigen, der die Rosen schenkt.“ (aus dem Persischen).

Ansprechpartnerin

Nicole von der Gathen

Telefon: 0611 / 360 11 10 11
E-Mail: n.vondergathen@baerenherz.de

Geförderte Einrichtungen

Die Bärenherz Stiftung fördert und unterstützt Projekte und Einrichtungen für unheilbar kranke Kinder, die eine begrenzte Lebenserwartung haben.

Kinderhospiz in Wiesbaden
Kinderhospiz in Leipzig
Kinderhaus in Laufenselden