"Wir sind jetzt mal da"

Die Geschäftsstelle des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes von Bärenherz in Limburg wurde am 2. Februar 2024 eröffnet.

Seit 2021 in Planung, seit 2022 am Start, seit vergangenem Jahr in vollem Betrieb: Bärenherz eröffnete am 2. Februar 2024 offiziell eine Geschäftsstelle für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst (AKJHD) in Limburg. Im Zentrum der Arbeit stehen die Versorgung von schwerstkranken, häufig auch lebenszeitverkürzend erkrankten Kindern sowie die Begleitung und Betreuung ihrer Familien. „Wir begleiten das Leben“, so Daniela Eisenbarth, Leiterin des AKJHD von Bärenherz in Limburg, „nicht nur am Lebensende.“

Der AKJHD von Bärenherz habe „die Stadt an seiner Seite“, so Oberbürgermeister Marius Hahn in seinem Grußwort. Er unterstrich die Bedeutung der Kinderhospizarbeit, die Familien ein Stück Lebensqualität zurückgebe, und sagte Bärenherz zu, sich in Stadt und Kreis für ein stabiles Netzwerk und Unterstützung in jeder Hinsicht einzusetzen. Er und sein Kollege Andreas Pötz, Stadtverordneter und Vorsitzender im Ausschuss für Familie, Jugend, Integration und Kultur, übergaben der Einrichtungsleiterin Daniela Eisenbarth zur Bekräftigung der Verbundenheit je einen Scheck.

Bärenherz – das sind 160 haupt- und nebenamtlich Tätige sowie vor allem viele ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ein breites Spektrum von Angeboten im Bereich der stationären wie ambulanten Kinderhospizarbeit, der sozialmedizinischen Nachsorge, bei der Beratung von werdenden Eltern zur Verfügung stellen sowie bei der Begleitung des Alltags von Geschwistern erkrankter Kinder, von Vätern, Müttern und Großeltern mit ihren je unterschiedlichen Sorgen und Bedürfnissen.

Die Ausbildung zum:zur Kinderhospizbegleiter:in ist in Limburg bereits etabliert. Der erste Ausbildungsjahrgang wurde im vergangenen Jahr erfolgreich zertifiziert, der zweite Kurs läuft seit September 2023. Geschäftsstelle und Ausbildung werden bislang aus Geldern der Wiesbadener Bärenherz Stiftung finanziert, hob Norbert Frickhofen, Vorstandsmitglied der Stiftung, hervor. Auch in Zukunft werden die Angebote des AKJHD von Bärenherz nicht vollständig aus öffentlicher Hand finanzierbar sein. Die Bärenherz Stiftung sei dafür da, die Lücken zu schließen. "Bärenherz macht einen Unterschied“, so Frickhofen.

„Wir sind jetzt mal da“, so fasst Bärenherz-Geschäftsführerin Magdalene Schmitt ihre Freude über die Eröffnung der Limburger Geschäftsstelle von Bärenherz in Worte. Limburg habe es Bärenherz leicht gemacht, sie seien mit offenen Armen empfangen worden. Sie hob insbesondere das ehrenamtliche Engagement der Bürgerinnen und Bürger hervor, die dafür Sorge tragen, dass die Kinderhospizarbeit dort stehe, wo sie hingehöre: in der Mitte der Gesellschaft. In Limburg sind es derzeit 16 Ehrenamtliche, die 12 Familien begleiten. Ohne sie wäre eine bedürfnisorientierte Versorgung von Familien mit einem schwerstkranken Kind nicht möglich. Damit sie in der Region Limburg/Weilburg gelingt, ist Bärenherz nun vor Ort in der Diezer Straße 108 in Limburg zu finden.

Weitere Information finden Sie hier.

Ansprechpartnerin

Dr. Silke Kirch
Kommunikation, Presse

Telefon: 0611 / 360 11 10 12
E-Mail: s.kirch@baerenherz.de

Presseverteiler

Falls Sie zukünftig automatisch per E-Mail über eine neue Pressemeldung informiert werden möchten, dann schreiben Sie bitte eine kurze Nachricht an s.kirch@baerenherz.de

Geförderte Einrichtungen

Die Bärenherz Stiftung fördert und unterstützt Projekte und Einrichtungen für unheilbar kranke Kinder, die eine begrenzte Lebenserwartung haben.

Kinderhospiz in Wiesbaden
Kinderhospiz in Leipzig
Kinderhaus in Hünstetten-Görsroth