Grüne Luftballons zum Tag der Kinderhospizarbeit

10.02. macht jährlich auf die Situation von Familien mit unheilbar kranken Kindern aufmerksam

15 Familien mit schwerstkranken Kindern ließen heute gemeinsam mit zahlreichen Bärenherz-Mitarbeiter/Innen um 12 Uhr grüne Luftballons in den Himmel über dem Kinderhospiz Bärenherz steigen. Zeitgleich geschah dies in vielen Einrichtungen dieser Art in ganz Deutschland Anlass ist der heutige Tag der Kinderhospizarbeit, der seit 2006 jährlich bundesweit begangen wird. Dieser Tag macht auf die Situation von Kindern und Jugendlichen mit lebensverkürzender Erkrankung und deren Familien aufmerksam und soll die Verbundenheit mit ihnen zeigen. In Deutschland leben etwa 40.000 Kinder und Jugendliche mit lebensbegrenzenden Erkrankungen. Jährlich sterben ca. 5.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an einer solchen Erkrankung. Derzeit kümmern sich die Teams von 16 stationären Kinderhospizen in Deutschland um diese Kinder und ihre Familien. Zahlreiche ambulante Kinder– und Jugendhospizdiensten unterstützen sie dabei.

929 Zeichen, 112 Wörter

Text herunterladen

Bild herunterladen

Ansprechpartnerin

Allegra Thomsen-Weiße

Telefon: 06 11 / 360 11 10 12
E-Mail: a.thomsen-weisse@baerenherz.de

Presseverteiler

Falls Sie zukünftig automatisch per E-Mail über eine neue Pressemeldung informiert werden möchten, dann schreiben Sie bitte eine kurze Nachricht an a.thomsen-weisse@baerenherz.de

Geförderte Einrichtungen

Die Bärenherz Stiftung fördert und unterstützt Projekte und Einrichtungen für unheilbar kranke Kinder, die eine begrenzte Lebenserwartung haben.

Kinderhospiz in Wiesbaden
Kinderhospiz in Leipzig
Kinderhaus in Laufenselden