Führungswechsel bei Bärenherz

Gabriele Müller, Geschäftsführerin der Stiftung, geht am 31.03.2018 in Rente

Gabriele Müller, Geschäftsführerin der Bärenherz Stiftung für schwerstkranke Kinder, geht nach 17 Jahren am 31. März 2018 in den Ruhestand. Unter ihrer Leitung wuchs die kleine Spendeninitiative Bärenherz zu einer angesehenen Stiftung und Spendenorganisation, die jedes Jahr mehrere Millionen Euro Spenden einwirbt. Die Stiftung ist dadurch in der Lage die beiden Kinderhospize Bärenherz in Wiesbaden und Markleeberg bei Leipzig sowie das Kinderhaus Nesthäckchen im Taunus fortlaufend zu finanzieren. Müller leistete Pionierarbeit in der Öffentlichkeitsarbeit und im Fundraising für das Kinder-hospiz Bärenherz Wiesbaden. "Ich bin stolz, dass wir es geschafft haben, das Spenden-aufkommen für dieses wertvolle Hilfsangebot kontinuierlich zu steigern und das Interesse wachzuhalten", sagt Müller. Sie übergibt die Geschäfte an Anja Eli-Klein, ihre Stellvertreterin seit über zehn Jahren. "Ich freue mich darauf, das wertvolle Angebot von Bärenherz noch bekannter zu machen und das Vertrauen in uns zu stärken. Das ist die Basis, um unsere Hilfe für schwerstkranke Kinder und ihre Familien sicherzustellen und auszubauen", erklärt die 50 Jahre alte Stiftungsmanagerin und Mutter von drei Söhnen.

1.193 Zeichen, 165 Wörter

Text herunterladen

Bild herunterladen

Ansprechpartnerin

Allegra Thomsen-Weiße

Telefon: 06 11 / 360 11 10 12
E-Mail: a.thomsen-weisse@baerenherz.de

Presseverteiler

Falls Sie zukünftig automatisch per E-Mail über eine neue Pressemeldung informiert werden möchten, dann schreiben Sie bitte eine kurze Nachricht an a.thomsen-weisse@baerenherz.de

Geförderte Einrichtungen

Die Bärenherz Stiftung fördert und unterstützt Projekte und Einrichtungen für unheilbar kranke Kinder, die eine begrenzte Lebenserwartung haben.

Kinderhospiz in Wiesbaden
Kinderhospiz in Leipzig
Kinderhaus in Laufenselden